Lebensraum
Kavernenanlage Etzel
Energiesicherheit

Weidehaltung
Kulturlandschaft

Biotope

Ausgleichsmaßnahmen

Stichwort Kavernenanlage

Friedeburg-Etzel
Die Kavernenanlage Etzel

Die Kavernenanlage Etzel wird durch die Bundesstraße B436 in ein Süd- und ein Nordfeld unterteilt. Im Südfeld sind die obertägigen Betriebsanlagen konzentriert (Betriebsplatz STORAG ETZEL, Betriebsanlagen der Gaskavernenmieter).

Zudem ist das Südfeld durch Einzelkavernenplätze gekennzeichnet, die in regelmäßigen Abständen in das Umfeld der Ortslage Hohejohlst eingebettet ist. Da die Kavernenplätze bereits in den 1970er Jahren angelegt wurden, sind sie inzwischen zwischen Wiesen, Feldern, Gehölzgruppen und kleinen Wäldern eingewachsen.   

Im Nordfeld (also nördlich der B436) wurden seit 2007 überwiegend Sammelkavernenplätze geschaffen. Dieser Bereich ist vorwiegend geprägt von landwirtschaftlich genutzten Flächen wie Acker- und Grünland.