Lebensraum
Kavernenanlage Etzel
Energiesicherheit

Weidehaltung
Kulturlandschaft

Biotope

Ausgleichsmaßnahmen

Umweltmanagement im Bereich der Kavernenanlage am Beispiel: Regenrückhaltebecken

Friedeburg-Etzel
Regenrückhaltebecken-Biotop im Südfeld im Bereich der Bitze

Im Nord- und Südfeld wurden von STORAG ETZEL mehrere größere Regenrückhaltebecken als Regenwasserspeicher (Puffer) und ökologisches Ausgleichselement eingerichtet.

Diese künstlich angelegten Becken dienen einerseits dazu, die auf den Sammelkavernenplätzen oder Betriebsanlagen obertage anfallenden Niederschlagswasser vorübergehend zu speichern, um diese dann verlangsamt je nach Standort in die nachfolgenden Vorfluter Schiffsbalje, Bitze oder Kalbschloot einzuleiten.

Die Zwischenspeicherung des Niederschlagwassers in den Rückhaltebecken vermeidet eine Überlastung der nachfolgenden Vorfluter, zudem gleicht sich die Wassertemperatur an, was den Lebewesen in den Gewässer zu Gute kommt. Die Wasserflächen werden ebenfalls von Wildvögeln als Rast- und die Uferböschungen als Brutplatz genutzt. 

Regenrückhaltebecken-Biotop im Südfeld im Bereich der Bitze von Süden aus gesehen
Regenrückhaltebecken-Biotop im Südfeld im Bereich der Bitze von Süden aus gesehen
Ruhebank an einem Regenrückhaltebecken an einem Sammelkavernenplatz im Nordfeld, an dem ein Radweg vorbeiführt; die Platzpflege wird von einem Etzeler Verein übernommen
Ruhebank an einem Regenrückhaltebecken an einem Sammelkavernenplatz im Nordfeld, an dem ein Radweg vorbeiführt; die Platzpflege wird von einem Etzeler Verein übernommen
Dasselbe Becken aus südlicher Sicht
Dasselbe Becken aus südlicher Sicht