Lebensraum
Kavernenanlage Etzel

Energiesicherheit


Weidehaltung

Kulturlandschaft


Biotope


Ausgleichsmaßnahmen

Etzel als Kinderstube für Austernfischer

Friedeburg-Etzel
Fütterung des Nachwuchses

Fütterung des Nachwuchses

Die Kavernenanlage Etzel wird schon seit mehreren Jahren von Austernfischern als Revier und „Kinderstube“ genutzt. Nach dem nachgewiesenen Bruterfolg von zwei Austernfischerpärchen auf den Kiesflächen der Flachdächer verschiedener Betriebsgebäude von STORAG ETZEL wurde zudem in 2018 ein weiteres Gelege an einem Verteilerplatz im Nordfeld entdeckt.

Ein aufmerksamer Mitarbeiter von STORAG ETZEL bemerkte bei Arbeiten auf dem Verteilerplatz das Bodennest mit drei Eiern auf einer geschotterten Fläche im rückwärtigen Bereich. Beide Austernfischer-Eltern schützten im Juni das Nest. Scheinbar bietet die umzäunte Fläche einen Schutz vor Fressfeinden, die Schotterflächen vor Ort bieten sowohl dem Gelege als auch den späteren Küken eine gute Tarnung. Die zumeist durch Mähen kurz gehaltenen Flächen geben einerseits einen guten Überblick, andrerseits ein auskömmliches Nahrungsangebot für die Wildvögel, die auch „Halligstörche“ genannt werden.

 

Gymnastik auf der Dachkante der Messwarte
Gymnastik auf der Dachkante der Messwarte
Küken findet Schutz unter einer Belüftungshaube
Küken findet Schutz unter einer Belüftungshaube