Friedeburg-Etzel

Herbstliche Impressionen aus Etzel: Gastvögel 2018

Während der Zugvogeltage rund um das Wattenmeer sind gerade im Bereich des Nordfeldes der Kavernenanlage Etzel sowie entlang des angrenzenden Etzeler Kleiweges zahlreiche Wild- und Greifvögel zu beobachten.

Ein Bussard auf der Pirsch im Nordfeld

Im Rahmen der regelmäßigen Befahrungen der Betriebsbereiche konnten so verschiedene, wohlgenährte Bussarde und bis zu sechs Silber- und Graureiher dokumentiert werden, die auf den Graß- und Weideflächen teils einträchtig auf Nahrungssuche gehen. Die Greifvögel nutzen vor allem Weidepfähle als Aussichtspunkte für die Jagd auf Kleintiere. Auch der benachbarte Bio-Hühnerhof bietet ein verlockendes Nahrungsangebot.

Darüber hinaus werden auch Regenrückhaltebecken zur Rast genutzt. Nach Aussagen von Naturschützern verursachen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren eher keinen Stress bei den Tieren, die Tiere sind früh gewarnt und können den Beobachtern ausweichen. Im Gegensatz dazu können eher Fußgänger – insbesondere mit Hunden – die Tiere aufschrecken.  

Ein einzelner Silberreiher auf Grünland im Nordfeld
6 Weiß- bzw. Graureiher einträchtig auf einer Kuhweide. Die Gastvögel scheinen die Kuh nicht zu stören
Zwei Graureiher zeigen typisches Appetenzverhalten
Ein anderer Bussard auf einer Weide im Nordfeld
Vögel rasten auf einem Regenrückhaltebecken
Die Etzeler Kirchturmspitze vom Nordfeld aus gesehen
Vereinzelt steht Mitte Oktober noch der Mais
Ein Vogel startet von der Etzeler Badekuhle

Weitere Artikel lesen

Wildtierrettung Horsten: Erste Kitze konnten vor dem Mähtod bewahrt werden

Friedeburg-Etzel
Ein gefundenes Rehkitz

Mitte Mai war es endlich soweit, der erste Einsatz für die Wildtierretter in Horsten. Allerdings, wie immer man es auch sehen mag, es wurden keine Kitze gefunden, was grundsätzlich gut ist.

Winterliche Impressionen einer Befahrung im Kavernenfeld Etzel und umzu

Friedeburg-Etzel
Die Infobox in Etzel als Start- und Endpunkt der heutigen Befahrung

Gerade das nun in den letzten Tagen einsetzende Tauwetter mit Eisregen und Schmuddelwetter ist Grund genug, die winterlichen Frost- und Schneelandschaften der letzten Wochen im Kavernenfeld und dessen Umfeld zu dokumentieren.

Selbstversuch: Mit dem Fahrrad frühmorgens zur Arbeit bei STORAG ETZEL durch das beschauliche Etzeler Umland

Friedeburg-Etzel
Das erste Foto des Tages: Nach Überqueren des Ems-Jade-Kanals über die sehenswerte Hoheescher Brücke geht es den nebeligen Deichweg von Hoheesche in Richtung Brücke Abickhafe entlang.

Ein Mitarbeiter der STORAG ETZEL erklärte sich bereit, die frühmorgendliche Fahrt zur Arbeit mal wieder vorbildlich per Fahrrad von seinem Wohnsitz im nahegelegenen Friedeburg-Reepsholt zu bestreiten.