Friedeburg-Etzel

Landwirtschaft: Anbau von „Ostfriesenpalmen“ an einem Ölkavernenplatz

Winterzeit ist Grünkohlzeit! – das gilt besonders in Ostfriesland. Die vitaminreiche Beilage zu deftigem Kassler, Salzkartoffeln sowie Koch- und Pinkelwurst hat Tradition in Etzel und umzu. Ein Anwohner pflanzt seit Jahren auf seinem Land neben einem Ölkavernenplatz im Südfeld der Kavernenanlage das vielfarbige Gewächs für den Eigenbedarf.

Grünkohl Anfang Oktober 2018 nahe eines Kavernenplatzes im Südfeld der Kavernenanlage

Geerntet werden die Blätter der Grünkohlpflanze, die aufgrund ihres Aussehens auch „Ostfriesenpalme“ genannt wird, immer nach dem ersten Frost. Dieser sorgt für die Vitamine und macht den Grünkohl auch auf natürliche Weise schädlingsfrei, z.B. Raupen haben dann keine Chance.

Der Nachbar, der bereits über 80 Jahre alt ist, genießt die notwendige Gartenarbeit, die ihn sichtlich fit hält. Er ist nach eigenen Angaben derzeit dabei, die zweite Ernte einzufahren, da die die milde Witterung den Grünkohl wieder sprießen ließ. Nachfolgend eine Bildgalerie des Grünkohlfeldes im Winter 2018/19.

Grünkohl Anfang Oktober 2018 Nahaufnahme, die „Palme“ wächst noch
In zwei luftigen Reihen ist der Grünkohl angebaut, auch anderes Gemüse wird angebaut
Grünkohl Anfang Oktober 2018 Nahaufnahme, die „Palme“ wächst noch
Grünkohl im Februar 2019 nach der ersten Ernte
Die Grünkohlpflanze von der anderen Seite aus gesehen
Die Grünkohlstauden mit den neuen Trieben für die zweite Ernte Ende März 2019
Aufnahme vom März 2019
Aufnahme vom März 2019

Weitere Artikel lesen

Wildtierrettung Horsten: Erste Kitze konnten vor dem Mähtod bewahrt werden

Friedeburg-Etzel
Ein gefundenes Rehkitz

Mitte Mai war es endlich soweit, der erste Einsatz für die Wildtierretter in Horsten. Allerdings, wie immer man es auch sehen mag, es wurden keine Kitze gefunden, was grundsätzlich gut ist.

Winterliche Impressionen einer Befahrung im Kavernenfeld Etzel und umzu

Friedeburg-Etzel
Die Infobox in Etzel als Start- und Endpunkt der heutigen Befahrung

Gerade das nun in den letzten Tagen einsetzende Tauwetter mit Eisregen und Schmuddelwetter ist Grund genug, die winterlichen Frost- und Schneelandschaften der letzten Wochen im Kavernenfeld und dessen Umfeld zu dokumentieren.

Selbstversuch: Mit dem Fahrrad frühmorgens zur Arbeit bei STORAG ETZEL durch das beschauliche Etzeler Umland

Friedeburg-Etzel
Das erste Foto des Tages: Nach Überqueren des Ems-Jade-Kanals über die sehenswerte Hoheescher Brücke geht es den nebeligen Deichweg von Hoheesche in Richtung Brücke Abickhafe entlang.

Ein Mitarbeiter der STORAG ETZEL erklärte sich bereit, die frühmorgendliche Fahrt zur Arbeit mal wieder vorbildlich per Fahrrad von seinem Wohnsitz im nahegelegenen Friedeburg-Reepsholt zu bestreiten.