Friedeburg-Etzel

Tourismus: Die Infobox als Freizeittipp und Sehenswürdigkeit abseits der „Tour de Fries“

Die Infobox der STORAG ETZEL wird im aktuellen Infoflyer des regionalen Fahrradwegs „Tour de Fries“ als Freizeittipp und Sehenswürdigkeit abseits der Radrundtour geführt.

Ansicht der neugestalteten Westseite der Infobox. So lohnen sich auch Besuche am Wochenende

Lediglich etwas über fünf Kilometer ist die Infobox von der Etappe zwischen den Gemeinden Bockhorn und Friedeburg entfernt. Fahrradständer, Sitzbänke zum Rasten sowie Infotafeln sind bei der Infobox und umzu vorhanden (siehe Blogmeldung „Kavernenanlage und Tourismus: Rad-Wanderweg“ aus 2018“).

So lohnen sich Besuche in Etzel auch am Wochenende, falls keine persönliche Betreuung in der Infobox angeboten werden kann. Unter der Woche können Interessierte unter 04465/9779339 (Bürgertelefon)Infoboxtermine flexibel vereinbaren.

Bei der Tour de Fries handelt es sich um eine ca. 280 km lange Radrundtour in sechs Etappen mit angenehmen 30 bis 60 Kilometern täglich. Wilhelmshaven ist dabei der Start- und Endpunkt der Reise. Das Besondere an dem Fahrradweg: er hat keine Steigungen. Infomaterial gibt es bei vielen Touristinfos in der Region oder bei der Wilhelmshaven Touristik unter Tel. 04421-9130013.

Das umfangreiche Kartenmaterial und der Infoflyer zur „Tour de Fries“, hier mit dem Küstenabschnitt
Das umfangreiche Kartenmaterial und der Infoflyer zur „Tour de Fries“, hier mit dem Friedeburger Ausschnitt

Weitere Artikel lesen

Wildtierrettung Horsten: Erste Kitze konnten vor dem Mähtod bewahrt werden

Friedeburg-Etzel
Ein gefundenes Rehkitz

Mitte Mai war es endlich soweit, der erste Einsatz für die Wildtierretter in Horsten. Allerdings, wie immer man es auch sehen mag, es wurden keine Kitze gefunden, was grundsätzlich gut ist.

Winterliche Impressionen einer Befahrung im Kavernenfeld Etzel und umzu

Friedeburg-Etzel
Die Infobox in Etzel als Start- und Endpunkt der heutigen Befahrung

Gerade das nun in den letzten Tagen einsetzende Tauwetter mit Eisregen und Schmuddelwetter ist Grund genug, die winterlichen Frost- und Schneelandschaften der letzten Wochen im Kavernenfeld und dessen Umfeld zu dokumentieren.

Selbstversuch: Mit dem Fahrrad frühmorgens zur Arbeit bei STORAG ETZEL durch das beschauliche Etzeler Umland

Friedeburg-Etzel
Das erste Foto des Tages: Nach Überqueren des Ems-Jade-Kanals über die sehenswerte Hoheescher Brücke geht es den nebeligen Deichweg von Hoheesche in Richtung Brücke Abickhafe entlang.

Ein Mitarbeiter der STORAG ETZEL erklärte sich bereit, die frühmorgendliche Fahrt zur Arbeit mal wieder vorbildlich per Fahrrad von seinem Wohnsitz im nahegelegenen Friedeburg-Reepsholt zu bestreiten.