Friedeburg-Etzel

Umweltmanagement im Bereich der Kavernenanlage am Beispiel: Regenrückhaltebecken

Im Nord- und Südfeld wurden von STORAG ETZEL mehrere größere Regenrückhaltebecken als Regenwasserspeicher (Puffer) und ökologisches Ausgleichselement eingerichtet.

Regenrückhaltebecken-Biotop im Südfeld im Bereich der Bitze

Diese künstlich angelegten Becken dienen einerseits dazu, die auf den Sammelkavernenplätzen oder Betriebsanlagen obertage anfallenden Niederschlagswasser vorübergehend zu speichern, um diese dann verlangsamt je nach Standort in die nachfolgenden Vorfluter Schiffsbalje, Bitze oder Kalbschloot einzuleiten.

Die Zwischenspeicherung des Niederschlagwassers in den Rückhaltebecken vermeidet eine Überlastung der nachfolgenden Vorfluter, zudem gleicht sich die Wassertemperatur an, was den Lebewesen in den Gewässer zu Gute kommt. Die Wasserflächen werden ebenfalls von Wildvögeln als Rast- und die Uferböschungen als Brutplatz genutzt. 

Regenrückhaltebecken-Biotop im Südfeld im Bereich der Bitze von Süden aus gesehen
Ruhebank an einem Regenrückhaltebecken an einem Sammelkavernenplatz im Nordfeld, an dem ein Radweg vorbeiführt; die Platzpflege wird von einem Etzeler Verein übernommen
Dasselbe Becken aus südlicher Sicht

Weitere Artikel lesen

Wildtierrettung Horsten: Erste Kitze konnten vor dem Mähtod bewahrt werden

Friedeburg-Etzel
Ein gefundenes Rehkitz

Mitte Mai war es endlich soweit, der erste Einsatz für die Wildtierretter in Horsten. Allerdings, wie immer man es auch sehen mag, es wurden keine Kitze gefunden, was grundsätzlich gut ist.

Winterliche Impressionen einer Befahrung im Kavernenfeld Etzel und umzu

Friedeburg-Etzel
Die Infobox in Etzel als Start- und Endpunkt der heutigen Befahrung

Gerade das nun in den letzten Tagen einsetzende Tauwetter mit Eisregen und Schmuddelwetter ist Grund genug, die winterlichen Frost- und Schneelandschaften der letzten Wochen im Kavernenfeld und dessen Umfeld zu dokumentieren.

Selbstversuch: Mit dem Fahrrad frühmorgens zur Arbeit bei STORAG ETZEL durch das beschauliche Etzeler Umland

Friedeburg-Etzel
Das erste Foto des Tages: Nach Überqueren des Ems-Jade-Kanals über die sehenswerte Hoheescher Brücke geht es den nebeligen Deichweg von Hoheesche in Richtung Brücke Abickhafe entlang.

Ein Mitarbeiter der STORAG ETZEL erklärte sich bereit, die frühmorgendliche Fahrt zur Arbeit mal wieder vorbildlich per Fahrrad von seinem Wohnsitz im nahegelegenen Friedeburg-Reepsholt zu bestreiten.